Tag für homöopathische Aufstellung

 

 

 

Systemische Aufstellung bietet die Möglichkeit, ein inneres Bild nach Außen zu bringen und dadurch sichtbar zu machen, was nicht zu sehen war - entweder weil es unbekannt war, oder wir zu sehr darin verstrickt sind.

Sie wirkt weit über das hinaus, was im Jetzt präsent ist. Verbindet uns mit Allem, was uns zu dem gemacht hat wie wir sind. Denn wir bewegen uns während der Aufstellung zwischen dem Feld des ZeitRaums (Realität) und dem Feld der Raum Zeit (Schöpfung). Wir sind verbunden mit Allem. Blicken also durch eine besondere "Sicht"weise auf unsere Geschichte, Schicksale, Ahnen, Aufgaben,... 

 

Homöopathisches Räuchern während der Aufstellung

Die systemische Arbeit kann durch das Verräuchern von Pflanzen und homöopathischen Arzneien deutlich unterstützt werden. Rauch ist ein starker Informationsträger.  Die Pflanzen und Mittel werden so gewählt, dass sie das blockierte Thema im System wiederspiegeln (homöopathisches Ähnlichkeitsprinzip + Miasma-Lehre).

Durch die Feuerkräfte, also durch das Verräuchern einer Pflanze oder eines Globulis schlüsselt sich die darin enthaltene Information so nuanciert auf, dass sie mühelos vom Feld ,,gelesen" werden kann und eine heilende Rückerinnerung stattfindet.

Das System erinnert sich an die ursprüngliche Ordnung/Ausgeglichenheit und das im Feld gebundene Thema kann sich nun nachhaltig wandeln. 

 

Der Rauch gezielt ausgewählter Pflanzen und homöopathischer Arzneimittel:

  • unterstützt die lösenden Bewegungen im systemischen Feld.
  • fühlt blockierte Bewegungen und festgefahrene Muster in eine heilende Ordnung.
  • vertieft systemische Lösungen und wirkt heilend bis weit in die Ahnenreihe hinein.

 

Die systemische Aufstellung mit Stellvertretern

Findet in der Gruppe statt. Wichtige Faktoren, welche die Wirkung verstärken, sind:

Ich arbeite konsequent mit der Unwissenheit der Stellvertreter. Diese sind bei einem vertrauten Vorgespräch nicht anwesend. Das nimmt dir den inneren Druck Allen dein Leid zu erzählen. Aber auch als Stellvertreter bringt es dir den Vorteil, nicht belastet zu werden, frei von eventuellen Resonanzen zu bleiben.

Mir ist wichtig, mich so wenig wie möglich in das Feld einzubringen. Ich arbeite deshalb fast ausschließlich mit den Wahrnehmungen der Stellvertreter und deren aus sich selbst heraus entstehenden, heilenden Bewegungen. Gib wenige Schritte oder fixe Formulierungen vor. Umso natürlicher der Ablauf, desto klarer das Feld, und das Resultat entspringt der Wahrheit.

Alles darf in Stille geschehen. Es werden nur ausgewählte Worte gesprochen, und in minimaler Interaktion bewegt, um die tiefe, heilsame Wirkung des stillen Feldes nicht zu zerstreuen.

Möglich kann auch sein, dass für eine Aufstellung mehrere Sequenzen notwendig sind. Das bedeutet, wenn ein Bild Zeit braucht sich zu füllen, sammeln und zu entwickeln, wird diese gegeben und später weiter gestellt. Es kann also durchaus sein, dass ein Thema mehrere Sequenzen hat.

 

 

Für Stellvertreter:

Das wiederholte stehen in einer Stellvertreterrolle hat ebenso seine heilsame Qualität.

Vor Allem durch die gänzliche Unwissenheit der Stellvertreter über das Anliegen des Klienten, ist das Stehen als Stellvertreter eine reine Körperwahrnehmungs – Präsenz – und Achtsamkeitsschulung. Jede  Heilbewegung, die im systemischen Feld stattfindet „fließt“ durch die Stellvertreter selbst und regeneriert so das eigene Körper – Seelen - Geistfeld.

 

 

Ort: Seminarraum Moser in St. Georgen Im Attergau

Termin: 11.01.2020

Beginn: ab 09:00

Dauer: je nach Anzahl der Aufstellungen, max. 5 Aufstellungen an einem Tag (6 bis 8 Stunden)

Kosten: € 154,-- inkl. Tee und Snack in Pausen, excl. Mittagessen mit Getränke 

Anfragen ! unverbindlich & kostenlos

Stell dein Kind ins Leben

Ich möchte, mit dieser Möglichkeit, einen ganz bewussten Raum für das Kind und seinen Platz im Hier und Jetzt schaffen.

In einer homöopatischen Aufstellung mit Stellvertretern, wird deutlich was gerade wichtig für das Kind ist. Wo es steht, ob oder was es hindert an einem freien Weg. Das Sehen dieses Bildes kann Heilung bringen. Denn das Bewusstsein er-klärt uns vieles/alles! Somit ist eine Weiterbewegung möglich und ein neues, bewusstes Feld darf im Leben des Kindes zu wirken beginnen.

 

Die systemische Aufstellung mit Stellvertretern

Findet in der Gruppe statt. Wichtige Faktoren, welche die Wirkung verstärken, sind:

Ich arbeite konsequent mit der Unwissenheit der Stellvertreter. Diese sind bei einem vertrauten Vorgespräch nicht anwesend. Das nimmt dir den inneren Druck, allen dein Leid zu erzählen. Aber auch als Stellvertreter bringt es dir den Vorteil, nicht belastet zu werden, frei von eventuellen Resonanzen zu bleiben.

Das Aufstellen der Stellvertreter übernehme ich. So kannst du frei von Druck oder Denkmustern deine Aufstellung beobachten. Nimmst durch diesen Blickwinkel bewusster das Geschehen wahr.

Mir ist wichtig, mich so wenig wie möglich in das Feld einzubringen. Ich arbeite deshalb fast ausschließlich mit den Wahrnehmungen der Stellvertreter und deren aus sich selbst heraus entstehenden, heilenden Bewegungen. Gib wenige Schritte oder fixe Formulierungen vor. Umso natürlicher der Ablauf, desto klarer das Feld, und das Resultat entspringt der Wahrheit.

Alles darf in Stille geschehen. Es werden nur ausgewählte Worte gesprochen und in minimaler Interaktion bewegt, um die tiefe, heilsame Wirkung der Stille nicht zu zerstreuen.

Zur Lösung heilsamer Bewegungen werden im Feld homöopathische Mittel, Harze und Kräuter verräuchert.

Möglich kann auch sein, dass für eine Aufstellung mehrere Sequenzen notwendig sind. Das bedeutet, wenn ein Bild Zeit braucht sich zu füllen, sammeln und zu entwickeln, wird diese gegeben und später weiter gestellt.

 

Ich empfehle diese Möglichkeit bei Kindern und Jugendlichen:

  • welche die Orientierung verloren haben.
  • Auffälligkeiten in ihrem Verhalten zeigen.
  • sich in immer wieder kehrenden Situationen befinden.
  • unter Schlafstörungen und Hypertonie leiden.
  • ein großes fremdes Pakerl mit sich tragen,...

 

Natürlich sind Kinder unter 18 Jahren nicht während der Aufstellung anwesend. Ein ehrliches und klares Gespräch über das Vorhaben und ihr Einverständis dazu, wäre aber notwendig für das offen wirkende Feld.

Ich lade dich ein, mich telefonisch zu kontaktieren, um mehr Infos darüber zu erhalten oder euch anzumelden.

 

Ort: Seminarraum Moser in St. Georgen im Attergau

Termin: 11.01.2020

Beginn: ab 09:00 Uhr

Dauer: je nach Anzahl der Aufstellungen, max. 5 Aufstellungen an einem Tag (6 bis 8 Stunden)

Kosten: € 153,-- für Aufstellende (Stellvertreter sind frei)  inkl. Tee und Snack in Pausen, excl. Mittagessen und Getränke.

 

Anfragen ! unverbindlich & kostenlos


 

Heilkreise

HEILKREISE berühren.

HEILKREISE inspirieren.

 

Sie tragen als Welle Deines

an einen Anderen Ort.

Mal zu deinem Gegenüber,

mal zu einem fernen, gar zeitlosen Ort.

 

HEILKREISE bewegen.

HEILKREISE segnen.

 

Ihre Kraft überträgt sich,

zieht seine Bahnen.

So weit und unendlich,

du kannst es nur ahnen.

 

HEILKREISE verbinden.

HEILKREISE finden.

 

Zwischen Mensch und Natur

verbreiten sie heilsames Glück.

Alles was du in sie hinein legst,

bringen sie wieder zu dir zurück.

 

HEILKREISE legen sich als lichtvolles

Netzwerk über des Mutters Land.

Reiche mit deiner guten Absicht, liebevollen Gedanken

und heilsamen Impulsen dieser Matrix die Hand.

 

 

HEILKREIS

Die Birke

Ein eleganter weißer Stamm öffnet seine Krone dem Himmel entgegen. Ihr Astwerk lässt immer genug Licht auf den Boden scheinen, um das Wurzelwerk durch die Sonne zu wärmen. Als Erste beginnt sie nach der Dunkelheit des Winters zu pulsieren und treibt ihren Saft in die Spitzen der Knospen. Die Rinde reflektiert das Sonnenlicht, damit dieser nicht verdunstet und das saftige, zierliche Blattwerk sich dem Licht öffnen kann.

_______________________________________

 

Das heilsame Feld der Birke.

Du wirst darin eintauchen, es spüren und berühren.

Ein Fluss des Austausches wird entstehen. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen.

Ihr werdet Beide etwas aus diesen Momenten mitnehmen und weitergeben – in Verbindung zum Netz des Heilkreises.

_______________________________________

 

Wesen # Wirkung # Mythos # Rituale #

Körperarbeit # Verarbeitung # Meditation #

kreativer Ausdruck # Musik # Räuchern ...

 

 

 

Wann:                      Dienstag 24.03.2020

Von:                         08.30 Uhr bis ca. 11:00 Uhr

Wo:                          Raum für s ich

                                 Grossenschwandt 65

                                 4882 Oberwang    ð bei Schönwetter draußen !!

Energieausgleich:  25,00

 

 

Ich freu mich auf EUCH!

Ursula Paarhammer

 

Anfragen ! unverbindlich & kostenlos

HEILKREISE berühren.

HEILKREISE inspirieren.

Das Klassenzimmer im Wald

Wir bauen ein Klassenzimmer inmitten der Natur. Das erfordert Teamgeist, Organisationstalent, handwerkliches Geschick, kreative Köpfe, kräftige Hände und neugierige Forscher.

Nicht nur der Aufbau wird ein gemeinsames Erlebnis, sondern auch die zukünftigen Möglichkeiten, welche der Raum im Wald bietet:

Kreative Projekte – Hüttenbau, Besen binden, Flöten schnitzen, Schlaginstrumente bauen, Amulette basteln, Speckstein schleifen, Naturkunstwerke anfertigen, Bilder mit Pflanzenfarben, Flechtwerkstatt …

  • Aktiv-Zeit – Waldlauf über Stock und Stein, Kletterpark, Balance-Akt, Kinderyoga …
  • Entdeckerzone – Schwammerlsuche, Kräuter sammeln, die Sprache der Bäume lernen, Tierspuren lesen und verfolgen …
  • Lern-Spiel-Zeit -  Naturerfahrungsspiele ...
  • Jausen- und Ruhezeit – Feuer machen, Erkennen und Zubereiten von essbaren Schätzen aus Wald und Wiese, Sitzkreis, …
  • Waldwirtschaft - Bäume pflanzen und betreuen, Holzfällerkunst (fällen, sprengen, verarbeiten,...), was der Wald noch alles kann…

 

Unsere Idee - Von der Natur lernen/In der Natur lernen

Der Wald ist der perfekte Spiel- und Lernort für eine ganzheitliche und gesunde kindliche Entwicklung. Begegnungen mit der Natur und das Lernen in einer Gruppe unter freiem Himmel bieten eine Fülle an originalen und sinnlichen Erlebnissen – das ganze Jahr hindurch.

Die gesammelten Erfahrungen verhelfen Kindern nicht nur zu einer emotionalen Beziehung zur Natur, einem gefestigten Wahrnehmungssystem und zu einem ausgereiften Körpergefühl, sondern unterstützt sie auch auf dem Weg zu selbstständen Persönlichkeiten.

 

Der Anfang:  

Jedes Kind darf einen Baum pflanzen und ihn beim Wachsen begleiten. Natürlich bekommt er einen Namen und soll bei jedem Treffen besucht werden. Das Kind lernt wichtige Informationen über seinen Baum und dessen Kameraden. Es soll beobachten, wie er wächst und manchmal darf es auch dabei behilflich sein. Denn so ein kleines Baumkind braucht genau wie ein Menschenkind manchmal Unterstützung und Hilfe. z.B. Schutz vor Wild oder ausmähen. Ist ein Kind nicht von Anfang an dabei, kann dieses Baumkind auch später gesetzt werden.

 

Aufbau:         

Das Waldstück wird von den Kindern mit Unterstützung durch die Betreuer selbst bebaut. Eine Hütte, Sitzmöglichkeiten, verschiedene Kletter- und Balanceparcours sollen über einen längeren Zeitraum errichtet und gestaltet werden.

Es liegt bei den Kindern, Ideen zu finden, Pläne zu erstellen, Baumaterialien zu organisieren und mit Werkzeug und Hilfsmitteln  ihrem Ziel näher zu kommen. Sie lernen miteinander Kompromisse zu finden und nach kreativen Lösungen zu suchen. Durch  selbstständiges Handeln der Kinder entsteht eine Gruppe in der sie ihr Geschick leben. Denn um gemeinsam etwas Tolles zu schaffen, braucht es viele verschiedene Talente. Jeder Einzelne bringt sich in dieses Projekt ein und in der Gemeinschaft entsteht was ganz Besonderes.

 

Wann geht’s los?

17. April 2020

Wöchentlicher Termin:

Freitag von 14:30 bis 17:30 Uhr

Unkostenbeitrag pro Kind:

€ 250,-  für 10 Einheiten inklusive Material, Jause, Werkzeug

 

Unser Waldprojekt findet jeden Freitag statt - bei mindestens 7 teilnehmenden Kindern - außer bei sehr schlechtem Wetter. Dann werden die Teilnehmer früh genug informiert.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir bis Mittwoch (2 Tage vorher) bekannt zu geben, falls ein Kind nicht teilnehmen kann. Die Teilnahme an jedem Freitag ist nicht zwingend, wäre aber aus Gründen der Teamarbeit zu empfehlen.

Nicht besuchte Nachmittage kann das Kind zu einem späteren Zeitpunkt einlösen.

Sollten die 10 Einheiten aufgebraucht sein, kann jederzeit die Teilnahme verlängert werden.

Die Kinder bekommen eine Holzscheibe, die von ihnen an jedem Projekt-Nachmittag mit einer Einkerbung versehen wird. Diese verraten, wie oft das Kind schon teilgenommen hat.

 

Alter: ab 6 Jahren (eine gewisse Selbstständigkeit wird vorausgesetzt)

Anmeldung  bei: Andreas Höllnsteiner 0664 14 33 498 oder  Ursula Paarhammer 0664 14 34 167

 

Anfragen ! unverbindlich & kostenlos